Montag, 7. Dezember 2015

Monatsrückblick September 2015


Im September habe ich 14 Bücher gelesen, insegsamt 5201 Seiten.

Meine Monatshightlights waren To all the boys I've loved before von Jenny Han, Der Kuss des Kjer von Lynn Raven und Blutrote Küsse von Jeaniene Frost.

Für nähere Infos zum Buch klickt auf das Cover. Von dort kommt ihr entweder auf meine Rezension, falls vorhanden, oder auf die Seite des Verlages.





Begonnen hat mein Monat mit Unearthly - Heiliges Feuer von Cynthia Hand. Das ist der zweite Teil der Unearthly-Trilogie und hat 394 Seiten.
Mir gefällt diese Trilogie ziemlich gut, aber ich bin nicht so begeister davon wie manch andere. Es herrscht ein Hype den ich nicht ganz nachvollziehen kann, aber ich fand das Buch trotzdem angenehm zu lesen und auch die Charaktere sind sympathisch.

8 von 10 Sterne






Als Zweites habe ich Fountain Bridge von Samantha Young gelesen. Es ist eine kleine Zwischengeschichte von der Dublin Street-Reihe und hat 125 Seiten. Sie erzählt die Liebesgeschichte von Ellie & Adam.

7 von 10 Sterne




Danach hab ich Sommer der Liebe von Katie Fforde gelesen. Das Buch hat 411 Seiten und ist ein Einzelband.
In diesem Liebesroman geht es um Sian, die mit ihrem kleine Sohn umzieht und dort neue Freunde und alte Bekannte kennenlernt.
Ich fand das Buch wirklich süß und eine unterhaltsame Sommerlektüre.

7,5 von 10 Sterne



Das nächste Buch war der erste Teil einer Reihe: Das Geheimnis von Ella & Micha. Der Roman ist von Jessica Soresen und hat 285 Seiten.
Hier geht es um Ella und Micha, die früher einmal befreundet waren, aber Ella verließ die Stadt. Monate später treffen sie wieder aufeinander.
Ich habe viel Gutes von der Autorin gehört, konnte mich aber nicht wirklich mit ihr anfreuden. Den Schreibstil fand ich eigentlich gut, aber die Handlung hat mir nicht besonders gut gefallen.

5,5 von 10 Sterne




Gleich darauf habe ich den zweiten Teil der Reihe gelesen. Für Immer Ella & Micha mit 349 Seiten.
Hier geht die Geschichte von Ella und Micha weiter.
Auch dieser Teil konnte mich nicht wirklich begeistern. Hat mich aber für einen Tag unterhalten.

5 von 10 Sterne




Mein nächstes Buch war der dritte Teil der Ella & Micha-Reihe: Verführt Lila & Ethan.
Im dritten Teil geht es nicht mehr um Ella und Micha sondern um ihre Freunde Lila und Ethan.
Ich konnte ihrer Liebes- und Lebensgeschichte nichts abgewinnen, dem entsprechend wenig hat mir das Buch gefallen.

3 von 10 Sterne






Danach habe ich einen meiner Monatshighlights gelesen. To all the boys I've loved before ist von Jenny Han und hat 355 Seiten. Bis jetzt gibt es diesen Jugendroman nur auf englisch.
Hier geht es um Lara Jean, die ihre Liebesbriefe in der Hutbox ihrer Mutter aufbewahrt. Aber diese Liebesbriefe hat sie nicht selbst bekommen, sondern das sind die Briefe die sie selbst geschrieben hat. Doch eines Tages werden diese Briefe verschickt und Lara Jean versucht alles, um sie wieder zurück zu bekommen

10 von 10 Sterne





Gleich darauf habe ich dann die Fortsetzung von To all the boys I've loved before gelesen: P.S. I still love you. Es hat 337 Seiten und ist nur auf englisch erhältlich.
Hier geht die Geschichte um Lara Jean weiter.
Mir hat der zweite Teil nicht so gut gefallen wie der erste, ich fand ihn aber trotzdem sehr gut und sehr zum empfehlen.

8,5 von 10 Sterne





Nur ein Hauch von dir von S. C. Ransom war das nächste Buch das ich gelesen habe. Es hat 376 Seiten und ist der Anfang einer Trilogie.
Es geht um ein Mädchen, dass am Strand einen Armreif findet und danach immer wieder einen Jungen sieht, den nur sie sehen kann.
Ich fand das Buch nicht so gut. Es war ziemlich langweilig und der Schreibstil war auch nichts besonderes.

3 von 10 Sterne





Danach habe ich die Cat & Bones-Reihe von Jeaniene Frost begonnen. Der erste Teil heißt Blutrote Küsse und hat 419 Seiten.
Hier geht es um Cat, die schon seit ihrer Jugend Vampire jagt. In einer Nacht trifft sie auf Bones und der Versuch ihn umzubringen scheitert.
Ich habe zuvor schon etwas von Jeaniene Frost gelesen und wusste von Anfang an, dass ich ihren Schreibstil mag, weshalb mich dieses Buch gar nicht enttäuschen konnte. Die Story war ein guter Start für die Reihe.

9 von 10 Sterne



 
 
Kuss der Nacht ist der zweite Teil der Cat & Bones-Reihe. Das Buch ist von Jeaniene Frost und hat 368 Seiten.
Die Geschichte von Cat und Bones geht in die nächste Runde und bringt viel Spannung mit sich.
Auch dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen.

8,5 von 10 Sterne 




Gefährtin der Dämmerung von Jeaniene Frost ist der dritte Cat & Bones-Teil. Er hat 352 Seiten.
Wieder geht es um Cat und Bones und Bedrohungen von außerhalb.
Wie der erste und zweite Teil, hat mir auch der Dritte gefallen und viel Freude gemacht.

8 von 10 Sterne




 
Der Kuss des Kjer war das erste Buch, welches ich von der Erfolgsautroin Lynn Raven gelesen habe. Es ist ein Einzelband und hat 606 Seiten.
Die junge Lijanas wird entführt und wird von Mordan, einem kriegerischen Kjer, zu seinem Volk gebracht.
Ich mochte das Buch sehr gerne, obwohl es seine Längen hatte. Die Handlung war spannend, obwohl sie fast das komplette Buch lang, auf ihrer Reise waren und dadurch die langweiligeren Stellen aufkamen.

9,5 von 10 Sterne



 
Göttin in Gummistiefel von Sophie Kinsella ist ein Liebesroman mit 447 Seiten.
Es geht um Samantha die in einem Anflug von Panik aus ihrem geordneten Leben in der Großstadt aufs Land flieht. Dort nimmt sie einen Job als Haushälterin an und hofft, das Leben als Anwältin hinter sich lassen zu können.
Ich fand das Buch ganz gut, obwohl ich die Liebesgeschichte nicht nachvollziehbar fand und auch Samantha keine Sympathieträgerin ist.

6,5 von 10 Sterne







Und hier ist noch eine Zusammenfassung von allen Büchern die ich gelsen habe im August:

DatumTitelAutorBewertung
31. August - 3.Unearthly - Heiliges FeuerCynthia Hand8 von 10
2.Fountain Bridge - Verbotene KüsseSamantha Young7 von 10
4.Sommer der LiebeKatie Fforde7,5 von 10
5.Das Geheimnis von Ella & MichaJessica Sorensen5,5 von 10
6.Für immer Ella & MichaJessica Sorensen5 von 10
7. - 8.Verführt Lila & EthanJessica Sorensen3 von 10
9. - 11.To all the boys I've loved beforeJenny Han10 von 10
11. - 13.P.S. I still love youJenny Han8,5 von 10
14. - 18.Nur ein Hauch von dirS. C. Ransom3 von 10
19.Blutrote KüsseJeaniene Frost9 von 10
20.Kuss der NachtJeaniene Frost8,5 von 10
21. - 23.Gefährtin der DämmerungJeaniene Frost8 von 10
24. - 26.Der Kuss des KjerLynn Raven9,5 von 10
27. - 29.Göttin in GummistiefelSophie Kinsella6,5 von 10

Mittwoch, 4. November 2015

Der Leserpreis 2015

http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2015/nominierungen/romane/Hallo, meine Lieben :) 
Zurzeit finden auf Lovelybooks.de wieder die Nominierungen zum Leserpreis statt.
Den Link dazu findet ihr hier, oder wenn ihr auf das Bild klickt. 

Beim Leserpreis geht es darum, die Bücher zu nominieren die zwischen dem 1. 1. 2015 und dem 31. 10. 2015 erstmalig erschienen sind. So kannst du anderen Lesern deine Lieblinge empfehlen oder selbst Neues entdecken.

Die Abstimmung für den Leserpreis erfolgt so: Aus jeder Kategorie werden die 25 am häufigsten nominierten Bücher ausgewählt, welche dann ab dem 16. November gewählt werden können. Bei dieser Abstimmung kann jeder pro Kategorie drei Stimmen abgeben.

Die Gewinner jeder Kategorie werden am 26. November in Gold, Silber und Bronze bekannt gegeben. Die Bücher, die die meisten Stimmen während der Abstimmung bekommen, sind die Gewinner.

Freitag, 16. Oktober 2015

Zeugenkussprogramm - Eva Völler

Autor: Eva Völler
Verlag: Bastei Lübbe - one

Preis: 14,99
Seitenanzahl: 365
Erscheinungsdatum: 13. August 2015

Klappentext:
Emily, 17, kann es nicht fassen: Nur weil der neue Freund ihrer Mutter sich mit den falschen Leuten eingelassen hat, gerät ihr Leben in Gefahr. Sogar ein Personenschützer wird für sie abgestellt. Pascal, jung und gutaussehend, geht ihr mit seinem Machogehabe allerdings ziemlich auf die Nerven. Schließlich muss Emily sogar ins Zeugenschutzprogramm. Von der Großstadt geht's aufs Land, aber Idylle sieht anders aus! Auf einmal ist jeder verdächtig, und Emily weiß nicht, wem sie vertrauen kann. Nur auf Pascal ist Verlass, er bleibt ihr wichtigster Kontaktmann. Dumm nur, dass Emily und er sich ständig zoffen. Doch wie sagt schon ein altes Sprichwort: Was sich neckt ...

Meine Meinung:
Ich bin auf Zeugenkussprogramm gestoßen, weil vor ein paar Wochen viele Youtuber das Buch als Rezensionsexemplar zugeschickt bekammen und der Inhalt hat mich ziemlich neugierig gemacht. Viel geben konnte mir das Buch im Endeffekt nicht wirklich.
Ich beginne einmal bei den Charakteren: Emily ist eigentlich eine gute Protagonistin, aber sie hatte diesen "typischen" Peinlichkeitsfaktor den ich in dieser Form, meiner Meinung nach, nur in Büchern von deutschen Autoren und Autorinnen finde. Zwar konnte ich sie manchmal nicht nachvollziehen, fand sie aber trotzdem ganz angenehm.
Wohingegen die Mutter von Emily einfach nur der Grauen war. Naivität in dieser Form ist mir schon unnachvollziehbar, aber nicht nur das, auch die Gefühle von Emily und was Emily denkt, war ihr völlig egal. Wie ein kleines Kind musste immer ihr Wille durchgesetzt werden.
Der männliche Protagonist ist auch ziemlich nett, aber hat nicht wirklich Traummann Chancen. Er war trotz seines gefährlichen Berufs keine interessante Person und auch die Beziehung zwischen ihm, Pascal, und Emily war eher unaufregend.
Von der Handlung her, wollte das Buch spannend sein, hat es bis zu einem bestimmten Punkt sogar geschafft, aber irgendwann war es einfach nur noch langweilig. Die Krimiaspekte des Buches waren nicht besonders aufregend waren irgendwie nur Mittel zum Zweck um die Liebesgeschichte ein bisschen zu pushen.

Ich kann eigentlich nur sagen, dass das Buch zwar ganz ok gewesen ist zum lesen, aber nichts Tiefgründiges oder Spannendes dabei gewesen ist.

3,5 von 10 Sterne

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Top Ten Thursday - 10 Bücher, die du im Herbst lesen möchtest #2


Ich mache heute wieder beim Top Ten Thursday mit von Steffis Bücher Bloggeria und das heutige Thema ist 10 Bücher, die du im Herbst lesen möchtest.
Hier sind meine 10 Bücher. Die meisten davon hab ich ausgewählt, weil sie sowieso auf meiner To be read Liste stehen und weil ich finde, dass sie in die herbstliche Zeit passen. Es ist ein Mix aus hauptsächlich Fantasy- und historischen Romane. Ich finde einfach, dass solche Bücher, besser in den Herbst und später auch in den Winter passen.



Mittwoch, 30. September 2015

Monatsrückblick - August 2015


Im August habe ich 12 Bücher gelesen, das waren 5474 Seiten.

Meine Monatshightlights waren Feuer und Stein von Diana Gabaldon, Light & Darkness von Laura Kneidl und die Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo.

Für nähere Infos zum Buch klickt auf das Cover. Von dort kommt ihr entweder auf meine Rezension, falls vorhanden, oder auf die Seite des Verlages.


Feuer und Stein - Diana Gabaldon
Mein Monat hat begonnen mit Feuer und Stein von Diana Gabaldon. Ich habe schon im Juli damit begonnen und es am 3. August beendet. Der Roman hat 800 Seiten und ist der erste Band einer Reihe.
Ich habe das Buch gelesen nachdem ich die dazugehörige Serie Outlander gesehen habe und es gefiel mir sehr gut. Die Story wurde auf so vielen Seiten nicht langweilig und die Charaktere wachsen einem sehr ans Herz.

10 von 10 Sterne





Als Zweites habe ich Weil wir uns lieben von Colleen Hoover gelesen. Das ist der finale Teil der Slammed-Trilogie und hat 384 Seiten.
Der Inhalt konnte mich nicht überzeugen, die ganze Reihe fand ich nicht wirklich gut. Das war das fünfte Buch, das ich von Colleen Hoover gelesen habe und ich weiß trotzdem noch nicht ob ich im allgemeinen ein Fan von ihren Büchern bin.

4,5 von 10 Sterne



Das nächste Buch war Light & Darkness von Laura Kneidl. Es hat 394 Seiten und ist ein Einzelband.
Hier geht es um Light, die in einer Welt lebt in der verschiedene übernatürliche Wesen leben und jedem Menschen wird ein Wesen zugeteilt. Bei Light gab es Probleme bei der Zuteilung und ihr wird der Dämon Dante zugeteilt.
Ich fand das Buch wirklich gut und spannend.

9,5 von 10 Sterne



Danach habe ich Grischa - Goldene Flammen, den ersten Teil der Grischa-Trilogie gelesen. Das Buch hat 352 Seiten.
Dieser Fantasy-Roman handelt von Alina, eine normale Kartografin, die herausfindet, dass sie eigentlich eine Grischa ist und nun muss sie zum größten Grischa ihrer Zei zur Ausbildung.
Ich fand das Buch wirklich wirklich gut.

10 von 10 Sterne




Gleich darauf habe ich den zweiten Teil der Trilogie gelesen. Grischa - Eisige Wellen hat 448 Seiten.
Hier geht die Geschichte von Alina weiter.
Weil es ein zweiter Teil ist, werde ich nichts über den Inhalt schreiben.
Mir hat das Buch gefallen, aber nicht so gut wie der erste Teil.

9,5 von 10 Sterne






Mein sechstes Buch im August war Die Macht der Seelen - Misty Falls von Joss Stirling. Das ist der vierte Band von der Macht der Seelen-Reihe und hat 400.
Von der Handlung her ähnelt sich dieser Fantasy-Roman sehr den ersten drei Teilen, aber ich finde die Reihe hat mit jedem Teil an mehr Spannung verloren. Wegen netten Charakteren, aber einer mittlerweile aufgebrauchten Handlung:

6,5 von 10 Sterne


Danach habe ich My Life with the Walter Boys von Ali Novak gelesen.
In diesem englischen Roman geht es um ein Mädchen, dessen Familie gestorben ist und nach ihrem Tod muss sie zur Familie von der besten Freundin ihrer Mutter ziehen. In dem Buch begleitet man sie durch ihr chaotisches und neues Leben bei der Walter Familie.
Ich fand es wirklich süß und nett und ich habe es gerne gelesen. Ich warte gespannt auf das Sequel, das nächstes Jahr erscheinen soll.

9 von 10 Sterne



Grischa - Lodernde Schwingen von Leigh Bardugo habe ich auch im August gelesen. Der dritte und finale Band der Grischa-Reihe hat 432 Seiten.
Ich fand das Buch sehr gut und spannend und die ganze Handlung und die Charaktere waren einfach nur mitreisend und toll. Obwohl mich das Ende ziemlich zerstört hat, fand ich den Epilog dafür nur noch schöner.

10 von 10 Sterne




Since you've been gone war das erste Buch das ich von der beliebten Autorin Morgan Matson gelesen habe. Es hat 449 Seiten und ist ein Einzelband.
In dem Roman geht es um Emily, deren beste Freundin verschwindet und ihr nichts außer einer Liste mit Dinge die sie tun musst, hinterlässt.
Ich fand das Buch gut, aber die ersten zwei Drittel waren sehr unspektakulär und zwischendurch auch schon langweilig.

6,5 von 10 Sterne




Danach habe ich After Love von Anna Todd gelesen. Der dritte Teil der After-Reihe hat 944 Seiten.
Ich fand schon die ersten beiden Bände dieser Reihe, die sich einer großen Beliebtheit erfreut, nicht gut und so hat mir auch der dritte Teil nicht wirklich gefallen. Die Protagonistin ist naiv und unnachvollziehbar und die Handlung ist einfach immer nur dieselbe auf 944 Seiten verteilt.

2 von 10 Sterne


  
Unearthly - Dunkle Flammen ist der erste Teil der Unearthly-Trilogie.
Hier geht es um die 16-jährige Clara, die herausfindet, dass sie ein Engel ist. Mit ihrer Mutter und ihrem Bruder muss sie umziehen, weil sie ihre Aufgabe bekommen hat, die jeder Engel bekommt. Aber diese ist nicht so einfach zu erfüllen wie Clara sich das vorstellt und nicht alles läuft nach Plan.
Ich fand den Anfang dieser Trilogie gut und mir haben der Schreibstil und die Charaktere gefallen.

8,5 von 10 Sterne
 

Valentine von Samantha Young ist eine Kurzgeschichte zu den Edinburgh-Love-Storys. Die Geschichte findet statt zwischen dem 5. und 6. Band und hat 88 Seiten.
Hier wird vom Valentinstag bei den verschiedenen Familien der ersten fünf Bände erzählt.
Ich fand diese Geschichten wirklich süß zum lesen und wieder etwas aus der Sicht der ersten Charaktere zu lesen hat mir Spaß gemacht.

7,5 von 10 Sterne




Und hier ist noch eine Zusammenfassung von allen Büchern die ich gelsen habe im August:

DatumTitelAutorBewertung
27. Juli - 3.Feuer und SteinDiana Gabaldon10 von 10
3. - 4.Weil wir uns liebenColleen Hoover4,5 von 10
5.- 6.Light & DarknessLaura Kneidl9,5 von 10
7. - 9.Grischa - Goldene FlammenLeigh Bardugo10 von 10
9. - 15.Grischa - Eisige WellenLeigh Bardugo9,5 von 10
16.Die Macht der Seelen - Misty FallsJoss Stirling6,5 von 10
17. - 19.My life with the Walter boysAli Novak9 von 10
19. - 21.Grischa - Lodernde SchwingenLeigh Bardugo10 von 10
22. - 27.Since you've been goneMorgan Matson6,5 von 10
25. - 27.After LoveAnna Todd2 von 10
29.Valentine on Dublin StreetSamantha Young7,5 von 10
30. - 31.Unearthly - Dunkle FlammenCynthia Hand8,5 von 10

Dienstag, 29. September 2015

Göttin in Gummistiefeln - Sophie Kinsella

Autor: Sophie Kinsella
Verlag: Goldmann

Preis: 8,95
Seitenanzahl: 447
Erscheinungsdatum: 20. März 2006

Klappentext:
Samantha, eine junge, höchst erfolgreiche Londoner Anwältin, geht völlig in ihrer Arbeit auf. Bis sie eines Tages entdeckt, dass ihr ein folgenschwerer Fehler unterlaufen ist. In Panik verlässt sie das Büro und steigt in den nächstbesten Zug, der sie auf das platte englische Land bringt. Als sie nach dem Weg fragen will, kommt es zu einer folgenschweren Verwechslung: Man hält Samantha für die Bewerberin um einen Job als Haushaltshilfe. Völlig überrumpelt lässt Samantha sich einstellen, obwohl sie von Hausarbeit nicht die geringste Ahnung hat. Ein Glück, dass ein junger Gärtner bereit ist, ihr hilfreich zur Seite zu stehen …

Meine Meinung:
Göttin in Gummistiefeln hat mich im Laden vorallem wegen dem tollen Cover angesprochen und weil ich Sophie Kinsella schon von Schau mir in die Augen, Audrey kannte. Der Schreibstil ist wie von der Autorin gewohnt wirklich gut und der Roman war sehr lustig. Es waren einige Stellen wo ich herzhaft gelacht habe und mich auch sehr fremdgeschämt habe.
Aber neben dem Witz und dem guten Schreibstil gab es ein Ding das mich ziemlich gestört hat. Man hat die Charaktere nicht wirklich kennengelernt. Samantha als Protagnostin war die einzig wirklich greifbare Person in der Geschichten. Der männliche Portagonist wird zwar immer wieder erwähnt aber ich weiß trotzdem so wenig über ihn und kann seine Handlungen auch nicht verstehen. Die ganze Beziehung zwischen den beiden ist zwar irgendwie da, aber richtig kennengelernt haben sie sich nicht wirklich. Die Gefühle im ganzen Roman sind irgendwie sehr oberflächlich.
Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass das Buch mich unterhalten hat, aber mehr auch nicht. Ich konnte lachen und die Hauptperson auch meistens nachvollziehen, aber tiefgründig ist es nicht.

6,5 von 10 Sterne

Sonntag, 27. September 2015

Der Kuss des Kjer - Lynn Raven

Autor: Lynn Raven
Verlag: cbt
 
Preis: 12,95
Seitenanzahl: 606
Erscheinungsdatum: 8. Juni 2010

Klappentext:
Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …

Meine Meinung:
Der Kuss des Kjer ist das erste Buch das ich von Lynn Raven gelesen habe und es hat mir seeehr gut gefallen. Schon nach 30 Seiten war ich absolut vom Schreibstil und den Charakteren überzeugt. Trotz der hohen Seitenanzahl hatte ich es innerhalb von drei Tagen gelesen, die Geschichte war einfach zu mitreisend um es wegzulegen.
Obwohl die Geschichte wirklich gut war und die Handlung spannend, ist der Schreibstil von Lynn Raven zwar gut aber sehr ausschweifend. Es gab einige Passagen die Seitenlang waren, auch wenn ein Absatz oder eine Seite für das Geschriebene gereicht hätte.
Wie schon gesagt, hatten mich die Charaktere sofort. Lijanas war eine sehr gutherziger und einfühlsame Protagonistin wohingegen Mordan alles andere als lieb war. Anfangs fand ich es auch noch gut, dass er rauer und wilder ist aber nach 400 Seiten hab ich nur darauf gewartet, dass er endlich weicher wird. Trotz der sehr unterschiedlichen Personen haben sie sehr gut zusammengepasst und auch die Nebencharaktere haben eine angemesene Rolle gespielt. Man hat jeden sehr schnell ins Herz geschlossen (vorrausgesetzt es waren gute Personen) aber dadurch, dass das Ende nicht wirklich abschließend war hat man von Vielen nicht so viel erfahren wie ich es gerne hätte.

Mein Fazit ist, dass ich das Buch wirklich gut fand, aber man hätte die Seiten die man mit unnötig ausschweifenden Beschreibungen verbraucht hat, lieber mit mehr Informationen zu Personen füllen sollen.

9,5 von 10 Sterne

Donnerstag, 10. September 2015

Top Ten Thursday - Zeig uns deine 10 schönsten Cover #1


Ich mache zum ersten Mal beim Top Ten Thursday von Steffis Bücher Bloggeria mit. Heute ist die Aufgabe #225 Zeig uns deine 10 schönsten Cover.

Die Liste ist unsortiert, ich konnte mich nicht entscheiden welche Bücher mir am besten gefallen. Es sind auch ein paar englische Bücher dabei, weil ich finde, dass die orginallen Cover meistens am schönsten sind.