Freitag, 12. Juni 2015

Die Macht der Seelen - Finding Sky - Joss Stirling

Autor: Joss Stirling
Verlag: dtv
Originaltitel: Finding Sky
Preis: 8,95
Seitenanzahl: 464
Erscheinungsdatum: 1. Mai 2012

Klappentext:

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...

Meine Meinung:

Ich hatte einen etwas schweren Einstieg in Finding Sky, die ersten paar Seiten, in denen kurz von ihrer Familie erzählt wurde, habe ich nicht ganz verstanden. Das wurde aber beim zweiten Kapitel besser und ab da lies es sich flüssig lesen.
Ein weiteres Problem, dass ich hatte war, das alles sehr schlecht erklärt wurde - die Sache mit dem Seelenspiegel, ihren Gaben und was sie wirklich sind. Nach dem ganzen Buch kann ich immer noch nicht genau erklären, was genau sie sind, ich hoffe das wird im zweiten Teil erklärt.
Es gab zwei sehr positive Dinge im Buch: die Liebesgeschichte zwischen Sky & Zed und die Spannung. Es gab einen guten Spannungsbogen und war immer wieder mitreißend, auch wenn nicht viele unvorhersehbare Dinge geschahen, gab es doch Handlungsverläufe die mich überrascht haben.
Die Liebe von Sky & Zed hingegen war zuckersüß, anfangs wurde Zed noch als der übelste Bad Boy beschrieben, diese Bild blieb aber nicht lange aufrecht. Ich habe mich beinahe selbst in ihn verliebt, so romantische und gefühlvolle Sachen hat er gesagt und getan.
Dennoch gab es Dinge die mir bis jetzt unklar blieben, was mir einfach keine Ruhe lässt. Ich bin mir nicht sicher ob ich es überlesen habe oder ob Manches einfach nicht vorkam. Den zweiten Teil - Saving Phoenix - werde ich auch lesen und dann werde ich sehen ob alles aufgeklärt wird oder nocht.

Fazit ist, das Buch war gut, nicht unbedingt ein Must-Read aber definitv lesenswert.

7,5 von 10 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen