Donnerstag, 2. Juni 2016

Arkadien erwacht - Kai Meyer

Hi :) Nach ewigen Zeiten melde ich mich auch wieder mit einer Rezension zurück Ich wurde auf Instagram gebeten, eine Rezension zu Arkadien erwacht zu schreiben (Liebe Grüße an dieser Stelle :) ). Ich hab mich sehr über die Nachricht gefreut und schreib gerne die Rezension. Für weitere Rezensionswünsche stehe ich jederzeit offen. Viel Spaß und alles Liebe.

Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen

Preis: 19,90 [HC] & € 8,99 [TB]
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2009

Klappentext:
Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...

Meine Meinung:
Arkadien erwacht war das erste Buch, dass ich von Kai Meyer gelesen habe und es hat ihn sofort zu einem meiner Lieblingsautoren gemacht.
Die Arkadien-Trilogie ist für mich etwas noch nie da gewesenes: Eine Mischung aus Fantasy und der Mafia, mit dem richtigen Teil an Liebe und Spannung. Rosa kommt nach Italien, in der Erwartung dort einen Neuanfang bei ihrer Tante und ihrer Schwester zu wagen. Mit ihren Bikerstiefeln und einem Tacker als zur Selbstverteidigung macht sie sich auf den Weg, und trifft prompt auf ihrer Reise auf Alessandro. Zu diesem Zeitpunkt jedoch wissen sie noch nicht, dass ihre Familien verfeindet sind und sie keinen Kontakt zueinander haben dürfen. Trotz der Warnungen ihrer strengen Tante trifft sich Rosa mit Alessandro, und findet heraus, was es mit seinem Erbe und der Verbindung und Vergangenheit ihrer Familien auf sich hat.
Der Schreibstil von Kai Meyer ist für mich einer der besten. Einerseits ist er sehr hochwertig, dennoch liest man seine Werke unglaublich schnell und flüssig. Beim Lesen hat man das Gefühl, direkt in Italien zu sein. Alles ist sehr real beschrieben und fantastisch zum hinein versetzen.
Kai Meyer hat selbst einmal gesagt, dass er sich Rosa als Avril Lavigne vorstellt und für Alessandro Jared Leto gut fände (nur 10 Jahre jünger). Für Rosa ist das die perfekte "Besetzung", sie ist klein und blond, ihr rockiger Kleidungsstil und ihre sarkastische Art sind unverwechselbar. Alessandro ist ein gutes Gegenstück für sie, zusammen ergeben sie ein wundervolles Team.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass Arkadien erwacht eines meine Lieblingsbücher ist. Die Kombination aus Fantasy, Liebe, Mafia und Familie geschrieben von niemand geringerem als Kai Meyer ergibt für mich eine absolute Empfehlung. Wer an all dem interessiert ist und lust auf etwas hat, dass lange im Gedächtnis bleibt, sollte diese Buch unbedingt lesen.

10 von 10 Sterne